Erste Hilfe bei ständigen PC-Abstürzen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erste Hilfe bei ständigen PC-Abstürzen

      Kennst du das?
      Nix geht mehr, du schaltest den PC ein, alles scheint normal, doch prötzlich passiert es: Nix geht mehr, der PC stürzt ohne Vorwarnung oder Fehlermeldung ab, und das auch nach einem Neustart, dann hier die ersten Schritte die du tun solltest um Hardware-oder Softwarefehler zu unterscheiden!

      Das erste was du tun solltest ist:



      - Schalte dein PC ein,

      - Begib dich direkt ins BIOS deines PCs (meistens F 2 oder ENTF kurz hintereinander drücken wenn du den PC anschaltest),

      - Such dort dein Menü, wo du Temnperaturen und Spannungen ablesen kannst,

      - dann schaust du dir mal an, wie sich deine CPU Temparatur entwickelt,
      sollte diese über 65°C steigen, so solltest du deinen CPU Lüfter
      säubern,

      - Deine Spannungen die dir angezeigt werden sollten folgende Werte nicht unter- oder -überschreiten:
      -- 3V = nicht weniger als 2,85V und nicht mehr als 3,2V
      -- 5V = nicht weniger als 4,78V und nicht mehr als 5,19V
      --12V = nicht weniger als 11,75V und nicht mehr als 12,23V


      - wenn sich dein PC nicht im BIOS aufhängt, starte den PC normal und warte bis
      er sich aufhängt, danach startest du ihn wieder und nochmal die
      Temperaturen und Spannungen (die Temperatur der CPU sollten dann nicht über 60°C sein).

      - Eine weitere Möglichkeit wäre, es zu versuchen den PC im
      Abgesicherten Modus (beim starten F 8 drücken) zu starten um zu schauen
      ob sich so mit Windows arbeiten läßt, wenn ja, dann liegt evt. ein
      Software oder Treiberproblem vor.
      (sollte der PC im Abgesichertem Modus normal Arbeiten, dann mache einen Virenscan, Spyawarescan, Prüfe deine Festplatte und installiere wieder originaltreiber.)

      - Es wäre auch möglich das dein Arbeitsspeicher einen Schlag bekommen hat, versuche den FSB (Front-Side-Bus) der RAMs auf den niedrigsten Wert (z.B. DDR400) einzustellen, auch das herunterstellen der Latenzen (CL, CS, CR) bringt manchmal eine besserung, aber Achtung, nicht alle Mainboards und BIOS Versionen unterstürzen das Herabsetzen der Latenzen und des FSB, außerdem solltest du dies auch nur tun wenn du dich damit auskennst!


      MFG Dirk Eck

      (C) 2007-2008 PC-Heaven.DE. Angeboten unter Creative Commons Attribution-Noncommercial-No Derivative Works 3.0 Unported Lizenz
      PC: 29610 3D-Mark Vantage Punkte
      CPU: Intel Core i7 (4x 4200 MHz, Sockel 1155, HT)
      RAM: 16GB DDR3 2333MHz (CL9-9-9-24)
      Grafik: 2x Geforce GTX950 OC
      Mainboard: ASUS P8 Z77-V LX
      BS: Microsoft Windows 7 Ultimate x64 SP1 und Windows 8.1 Professional x64
      Festplatten:. 2x 128GB SATA3 SSD, 1x 1TB SATA
      2 TB Western Digital

      [Blockierte Grafik: http://sigs.spieler-daten.de/bf2_Pc-Heaven.de_ID_26334.png]

      [Blockierte Grafik: http://www.abload.de/img/dirkpch75zg.gif]

      [Blockierte Grafik: http://bf3s.com/sigs/f72387dbddff4d08a34f2e8462d82a1f677465b6.png]
    [ Barcodescanner | …finden und gefunden werden | IconShock Icons | Klassische PC-Spiele ]
    [ Webmaster Bibel | IT-System-Kaufleute | Datenrettung Service | Greensmilies | Avatare | Autokredit online | Computer Forum ]