Gothic 1

    • [PC]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie angekündigt werde ich in nächster Zeit einige alte Spiele von mir, die ich sehr liebgewonnen hab, testen - Daher werde ich mich an die heimliche Nr. 1 meiner Spielesammlung, Gothic 1, heranwagen, das vor ein paar Tagen (15.03.2011) 10 Jahre alt wurde.

      Gothic 1 - *15.03.2001



      Geschichte


      Bei Gothic spielt man einen verurteilten Gefangenen (wobei unklar bleibt, ob dieser unschuldig ist oder schuldig), der in eine Barriere geworfen wird. Diese Barriere, vorzustellen als magische Kuppel, ist als eine Art "Freiluftgefängnis" gedacht und soll die Gefangenen davon abhalten zu fliehen.

      Diese Barriere wurde von 12 Magiern geschaffen - es geschah allerdings ein Missgeschick und die Magier wurden selbst in der Barriere miteingeschlossen, weil die Barriere sich vergrößerte als ursprünglich vorrausgesehen.

      In der Barriere gibt es nun 3 verschiedene Lager, zwischen denen Spannungen herrschen: Das alte Lager unter der Leitung der Erzbarone und der Feuermagier, das neue Lager unter der Leitung von Wassermagiern und Söldnern und das Sumpflager unter Leitung der Gurus.

      Der König des Lands indes benötigt das Magische Erz, dass innerhalb der Barriere ist. Daher gibt er den Gefangenen Nahrung, Frauen, alles was sie wollen - im Gegensatz dazu bekommt er das magische Erz.

      Und an diesem Punkt startet der Held: Klein, unbedeutend in einer großen Welt, sehnsüchtig danach, zu Entkommen.


      Gameplay

      Gothic ist einerseits ein typisches, andererseits ein untypisches RPG. Einerseits sind typische RPG Elemente vorhanden, darunter bspw. das Level-Up-System, die Attribute, die verschiedenen Waffen und Rüstungen - andererseits wurde z.B. auf Schieberegler im Inventar verzichtet und das Verteilen der Lernpunkte im Spiel verankert. Gothic bietet auch keine ewig komplizierten Fertigkeitsbäume, sondern ist ein Rollenspiel, welches einfach begreiflich ist - und welches den Spieler fesselt, da er für technische Vorgänge wie das Verteilen der Lernpunkte nicht aus dem Spiel "heraus" muss, sondern diese Direkt bei einem Lehrer vergibt und somit im Spielgeschehen verbleibt.



      Die Steuerung ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber nach einer Einspielzeit brauchbar. Einzig allein die rucklige Implementation lässt ein bisschen zu wünschen übrig, allerdings muss man das Erscheinungsdatum von 2001 beachten.

      Das Spiel selbst gehört zum Open-World-Prinzip, was bedeutet, dass man theoretisch gleich am Anfang die komplette Welt entdecken KÖNNTE. Dies ist allerdings nicht möglich, da die Stärke der Gegner dies verhindert und somit eine natürliche Barriere bildet, mit der sich der Spieler nach und nach messen kann.

      Die Entscheidungsgewalt und Freiheit des Spielers ist sehr hoch. So kann er sich den drei verschiedenen Lagern anschließen, was jeweils ein anderes Spielerlebnis nach sich zieht - wobei hier leider bemängelt werden muss, dass ab Kapitel 3 kaum mehr Unterschiede herrschen, da dort die "Handlungsfäden" zusammenlaufen.

      In Gothic 1 wurde als eines der ersten Spiele realistische Tagesabläufe eingesetzt sowie ein Tag- und Nachtwechsel, der die Welt glaubhafter Macht. Ein Buddler steht morgens auf, wäscht sich erstmal, um danach am Lagerfeuer zu essen, mit seinen Kumpanen zu reden - eine glaubhafte Welt.



      Die AI war für damalige Verhältnisse sehr ausgereift. Es gibt einerseits Tiere, die angreifen und feige zurückrennen - wie Warane. Dann gibt es Tiere, die bevorzugt im Rudel angreifen, wie Wölfe, Scavenger (riesige Vögel) oder blutsaugende Blutfliegen. Auch das eigene Verhalten verändert diese AI - ein Charakter, den wir mal angegriffen haben, aber dann geflüchtet sind, wird sich daran erinnern und uns das nächste Mal wieder fertigmachen wollen.

      Die Welt von Gothic 1 ist nicht unrealistisch groß, aber auch nicht zu klein - gerade richtig für ein RPG in mittlerer Größe.

      Die Welt bietet eine glaubhafte, harte Atmosphäre, die - meiner persönlichen Meinung nach - von keinem anderen Spiel, außer vllt. von Gothic 2, nachgebildet werden kann.

      Je nachdem für welche Klasse man sich schlussendlich entscheidet, hat man die Wahl zwischen Nah-, Fern- und Magiekampf. Meine bevorzugte Kombination war hier immer ein Kampfmagier - Feuerbälle als Fernwaffe, Schwert als Nahkampfwaffe um Abstand zu gewinnen. Während man als Nahkämpfer Stärke, als Fernkämpfer Geschick und als Magier die Magierkreise und Mana stärkt, müssen auf das Leben bspw. keine Punkte verteilt werden, weil dieses automatisch mit dem Levelaufstieg steigt.

      Grafik


      Die Grafik eines solchen Spiels ist schwer zu vergleichen, da es schon 10 Jahre alt ist. Die Grafik ist absolut zeitgemäß und unterstreicht die düstere Atmosphäre des Spiels.

      Ich spiele - und würde es auch empfehlen - mit einem Texturpatch, der die Texturen des Spiels ein bisschen generalüberholt, an der Atmosphäre allerdings nichts ändert. Hier ein kleiner Vergleich zwischen Original (links), Freddy's Texturpatch (mitte) und Satti's Texturpatch (rechts):

      [Blockierte Grafik: http://www.abload.de/thumb/gothic1orialp8.png][Blockierte Grafik: http://www.abload.de/thumb/gothic1freddylmub.png][Blockierte Grafik: http://www.abload.de/thumb/gothic1satti8dfy.png]

      Der meines Erachtens nach beste Texturpatch ist allerdings der von Thielhater - aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.

      Für Grafikhungrige ist Gothic 1 nichts - aber von Atmosphäre her unschlagbar.


      Fazit
      + Atmosphäre
      + Offene Welt
      + Realistische Tagesabläufe
      + Zahlreiche Waffen / Gegenstände
      + Orte die zum Entdecken einladen
      + Sehr große Community, die diverse Modifikationen veröffentlicht hat / man selbst modden kann
      + Glaubhafte Welt


      - Steuerung gewöhnungsbedürftig
      - Multiplayermodus verworfen
      - Unter Win 7 mit NVidia teilweise Probleme, siehe Beitrag eins drunter
    • Gothic 1 hatte unter Windows 7 in Verbindung mit NVidia Grafikkarten Grafikbugs, die von NVidia allerdings in Treiberversion 260.89 gefixt wurden - in dem Treiber man hier bekommen kann:

      nvidia.de/Download/index.aspx?lang=de

      Alle späteren Versionen sind NICHT betroffen, d.h. Gothic 1 funktioniert auch mit denen einwandfrei :)

      Sollten trotzdem noch Grafikfehler auftauchen, so kann man einfach das Playerkit installieren (worldofgothic.de/dl/download_34.htm) und GothicMod.Exe im Gothic-Ordner in Gothic2.exe umbenennen - und dann mit dieser exe starten.

      Ich jedenfalls habe keine Probleme mehr damit :)
      Neuer Rechner:
      [Blockierte Grafik: http://valid.canardpc.com/cache/banner/2843068.png]
      Alter Rechner:
      [Blockierte Grafik: http://valid.canardpc.com/cache/banner/808641.png]

      "And, in the end, the love you take/ Is equal to the love you make." - Paul McCartney
    [ Barcodescanner | …finden und gefunden werden | IconShock Icons | Klassische PC-Spiele ]
    [ Webmaster Bibel | IT-System-Kaufleute | Datenrettung Service | Greensmilies | Avatare | Autokredit online | Computer Forum ]